Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-24
zertifizierung@dgk.org

Spezialisierte Herzinsuffizienz-Assistenz

Zur Zertifizierung einer Heart Failure Unit ist die spezielle Schulung des Pflege- und Assistenzpersonals obligat. Die Inhalte einer solchen Schulung wurden in einem Fortbildungscurriculum definiert.

Die Fortbildung „Spezialisierte Herzinsuffizienz-Assistenz “ richtet sich an MFAs oder Personen mit einer vergleichbaren Berufsausbildung in einem anderen medizinischen Fachberuf, z. B. auch Gesundheitspflegekräfte. Die Zulassung zur Fortbildung kann erfolgen, wenn eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung in einer kardiologischen-fachärztlichen Arztpraxis oder eine vergleichbare Berufserfahrung in der stationären Versorgung nachgewiesen wird.

Die DGK möchte die Fortbildung des Assistenz- und Pflegepersonals unterstützen und erstattet daher die Kursgebühr (max. 350 EUR). Erstattungsberechtigt sind die Kursgebühren zu den Fortbildungen ab Anfang des Jahres 2021.

Beantragung eines Stipendiums
Um das Stipendium zu beantragten, senden Sie bitte den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antrag per E-Mail an preise-stipendien@dgk.org.

 

Eine Fortbildung zur „Spezialisierte Herzinsuffizienz-Assistenz “ ist aktuell an folgenden Standorten möglich:

Sollte Interesse bestehen, an einem Standort die Fortbildung „Spezialisierte HerzinsuffizienzAssistenz“ anzubieten, ist folgender Prozess vorgesehen:

E-Mail an zertifizierung@dgk.org mit folgenden Anhängen:

  • Formloses Anschreiben, in dem die Ausrichtung der Fortbildung „Spezialisierte Herzinsuffizienz-Assistenz“ beantragt wird; das Anschreiben bestätigt, dass die Kurskoordinatoren die Kompatibilität des Stundenplans geprüft haben und benennt einen Kurskoordinator mit Kontaktdaten
  • Zertifikat HFU
  • Stundenplan der geplanten Fortbildung (ein Muster kann in der Geschäftsstelle angefordert werden)
  • Liste des Lehrpersonals, das die Fortbildung durchführen soll mit Verweis auf deren inhaltliche Eignung

Die DGK prüft die Zulassungsvoraussetzungen und erteilt bei positivem Entscheid die Freigabe